Leuchttürme auf den Watteninseln

Leuchttürme. Wo Sie sich auch befinden, sie sind immer prächtig anzusehen. Auf den Watteninseln finden Sie insgesamt sechs Leuchttürme. Schiermonnikoog hat nämlich zwei. Von den sechs Leuchttürmen können drei besichtigt werden. Möchten Sie wissen, wo sie stehen, warum sie so besonders sind und was Sie damit anfangen können? Wir erläutern es kurz!

Texel

Im äußersten Norden der Insel finden Sie diesen roten Riesen mit 118 Stufen. Sind Sie oben angekommen? Dann haben Sie eine tolle Aussicht von etwa 47 m oberhalb des Meeresspiegels. Im Jahr 1945 war der Turm schwer unter Feuer. Die Kugellöcher kann man heute noch sehen.

Mehr Informationen

Vlieland

Vlieland ist so etwas wie eine kleinere Variante von Texel. Der Leuchtturm steht auf der Düne “Vuurboetsduin”, in 42 m Höhe. Deshalb ist der Leuchtturm auch so klein. Auch dieser Leuchtturm kann besichtigt werden.

Mehr Informationen

Terschelling

Der Leuchtturm auf Vlieland heißt Brandaris. Er wurde im Jahr 1951 gebaut. Der Leuchtturm tut noch seinen Dienst, deshalb kann er nicht besichtigt werden. Es ist der einzige viereckige Leuchtturm. Man findet ihn im Westen Terschellings.

Mehr Informationen

Ameland

Lernen Sie den markanten rot-weiß gestreiften Leuchtturm Bornrif auf Ameland kennen. Er steht im Dorf Hollum und belohnt Sie nach 236 Stufen mit einer fantastischen Aussicht über die Westseite der Insel. Auch dieser Leuchtturm kann besichtigt werden.

Mehr Informationen Bornrif

Schiermonnikoog

Schiermonnikoog ist die Ausnahme. Diese östliche Insel hat sogar zwei Leuchttürme. Leider verrichten beide Leuchttürme noch ihren Dienst, einer für die Küstenwache und der andere für die KPN. Aber beeindruckend sind sie ganz sicher.

Mehr Informationen

Das macht auch Spaß

Kunst

home