Alles rund ums Radfahren auf den Watteninseln

Alles rund ums Radfahren auf dem Wattenmeer

Die Sonne im Gesicht, den Wind im Rücken. Das Geräusch eines knarrenden Fahrradsattels, das rauschende Meer und die singenden Seemöwen. Radfahren ist mit Abstand die schönste Art und Weise, die Watteninseln zu erkunden. Egal, ob Sie elektrisch, liegend oder mit dem Tandem radeln. Manchmal mit Gegenwind, dann hat man ein ordentliches Work-Out, manchmal weht man mit Rückenwind über die Insel. Möchten Sie lieber eine anspruchsvollere Route fahren? Mieten Sie dann ein Mountainbike und racen Sie über den Strand und quer durch die Wälder. Die Inseln bieten viele Möglichkeiten, ein Fahrrad zu mieten. Es ist für jeden etwas dabei. Ein Fahrrad mit einem Sitz, mit einem niedrigen Einstieg, Lastenräder, Liegeräder und Mofas. Hier gibt es keine Staus, Abgase oder rasenden Verkehr im Stadtzentrum. Das Gute daran ist: so lange, wie Sie nicht auf die Fähre radeln, können Sie sich hier nicht verirren.

Eine Runde Terschelling

Terschelling besteht zu 80 % aus Marschwiesen und Dünenlandschaften. In dieser schönen Landschaft gibt es prächtige Fahrradrouten. Auf Terschelling kann man so richtig auftanken. Die geselligen Strandpavillons und Dörfchen sollte man sicher auch nicht verpassen.

Dünen | Wiesen |  Wald | Formerumer Mühle | Dörfer

Die Route ansehen

Fahrradroute Ameland

Die Fahrradroute auf Ameland ist ungefähr 25 km lang. Auf dieser Route können Sie seltene Vögel beobachten, da der Mittelpunkt der Route das Naturgebiet “Oerd” ist. Vergessen Sie Ihr Fernglas nicht!

Naturgebiet “Oerd” | Das Watt | Nessumer Polder | Der Wattendeich

Die Route ansehen

Fahrräder mieten

Texel

Vlieland

Terschelling

© VVV Ameland

Ameland

© Merk Fryslân

Schiermonnikoog

Noch mehr Wadden-Tipps:

Wandern

Reiten