An der Spitze der vierundzwanzig Meter hohen Düne haben Sie eine phänomenale Aussicht über das Wattenmeer

Ruben Smit

Dies ist einer der schönsten Standorte im ganzen Watt. Hier kann man die Sonne aufgehen sehen. Ein derartig hoher Aussichtspunkt im Wattgebiet ist einzigartig. Des Weiteren kann man die Nordsee und das Wattenmeer in einem Blick sehen. Gehen Sie die Treppe hinter der großen Schutzhütte nach oben, dann werden Sie sich über die Aussicht wundern. Bei Hochwasser können Sie große Wattvogelschwärme, wie rosane Uferschnepfen, Eiderenten und Knuttstrandläufer sehen. Bei Niedrigwasser haben Sie eine prächtige Aussicht über das trockengefallene Watt und die Priele. Achten Sie auf die Lautstärke. Hier werden Geräusche besonders weit übertragen.

Lage: Im Osten von Ameland (im Naturschutzgebiet ”Het Oerd / De Hon”).

Logistik: Ca. 45 Minuten mit dem Fahrrad von “Buren” aus, auf dem Radweg entlang des “Kooioerdstuifdijk”.

Bester Zeitpunkt: Bei Sonnenaufgang während des ganzen Jahres. Im Mai können Sie sich ein wahres Vogelkonzert von singenden Nachtigals, rufenden Brachvögeln und kämpfenden Bergenten anhören.

Gastronomie: Es gibt keine gastronomischen Einrichtungen. Nehmen Sie Essen und Trinken mit.

In der Nähe: Vom “Oerd” aus können Sie herrliche Wanderungen entlang der Wattenküste durch die Deichvorländer des “Hon” machen. Hier fliegen in der Brutzeit von April/August Löfflergruppen in Formationen von und zu ihrer Brutkolonie im “Hon”.

Fotografie: Vom hohen Aussichtspunkt aus können Sie nach unten fotografieren. Mit einer einfachen Standardlinse oder mit einer Weitwinkellinse machen Sie super Fotos. Wenn Sie wirklich die Sonne fotografieren möchten, wenn diese aus dem Meer aufsteigt, dann sollten Sie eine mittleres Zoomobjektiv (ca. 70-200 mm) mitnehmen. Nehmen Sie bitte ein Stativ mit, da früh am Morgen zu wenig Licht vorhanden ist, um gut aus der Hand heraus fotografieren zu können.

Verwalter: “It Fryske Gea”