Die Dünen sind prächtig. Die beiden “Torwächter”, die bei Hochwasser teilweise überströmt werden, sind ganz sicher einen Besuch wert.

Ruben Smit

De Noordsvaarder” ist ein sehr dynamisches Naturschutzgebiet, das direkt an der Südwestseite des Dorfes West Terschelling liegt. Man kann beinahe von der Fähre aus in dieses Gebiet gelangen. Die Dünen sind prächtig, vor allem die letzten Dünen vor dem Wasser. Die beiden “Torwächter”, zwei große Dünen, die bei Hochwasser teilweise überströmt werden, sind ganz sicher einen Besuch wert. Wenn Sie vom Strand aus in westlicher Richtung über die Nordsee blicken, sehen Sie auf einer Sandbank  (“Engelse Hoek”) dutzende Seehunde (graue und normale) liegen.

Können Sie nicht die ganze Tour machen? Glücklicherweise können Sie bereits auf halber Strecke die prächtige Aussicht über das Wattenmeer und über die Nordsee genießen. Vor allem der Sonnenuntergang ist magisch.

Lage: Im Osten von Ameland. (im Naturschutzgebiet “Het Oerd / De Hon”).

Logistik: Zu Fuß vom Café Restaurant “De Walvis” aus ca. 60 Minuten über das Deichvorland bis zum äußersten Punkt. Achtung: bei Hochwasser müssen Sie durch die Dünen, dann können Sie nicht über das Deichvorland am Watt entlang laufen.

Bester Zeitpunkt: Vor allem bei Sonnenuntergang, aber eigentlich den ganzen Tag lang, ein Muss für Naturliebhaber. Im Winter liegen hier manchmal verirrte Seehundwelpen vom grauen Seehund am Strand. In der Winterperiode dürfen die Insulaner mit Ihren Allradautos am Strand fahren. Dann ist es am Wochenende manchmal ziemlich unruhig.

Gastronomie: In West-Terschelling gibt es viele gastronomische Einrichtungen. Das Café-Restaurant “De Walvis” befindet sich am Fuße des Gebietes.

In der Nähe: Es gibt mehrere Pfade. Die 11 km lange Wanderroute, die von der Forstverwaltung zusammengestellt wurde, bietet eine große Landschaftsvielfalt. Man wandert durch nasse Dünentäler, Gebüsche, junge und alte Dünen. Bei Hochwasser müssen Sie manchmal quer durchs Wasser, da das Seewasser dann in dieses Gebiet hineinströmt.

Fotografie: Wenn Sie von einer hohen Düne aus nach unten fotografieren, bekommen Sie ein prächtiges, einzigartiges Bild von diesem rauen Gebiet. Wenn Sie ein gutes Übersichtsfoto machen möchten, benötigen Sie ein mittellanges Teleobjektiv (70-200 mm). Mit diesem können Sie Tiefe im Foto kreieren, indem Sie sich auf einen Punkt am Horizont konzentrieren und diesen scharf einstellen.

Verwalter: “Staatsbosbeheer”-Forstverwaltung

Flora: In den nassen Dünentälern (vor allem am “Groene Strand”) wachsen an einigen Stellen seltene Sumpfglanzkräuter. Weiter in Richtung Dünen und Strand wächst die seltene  Strandwolfsmilch.